Ernährung in der Stillzeit



Wie sollte meine Ernährung in der Stillzeit aussehen? Das fragen sich viele stillende Frauen. Sie sollten das essen, was Ihren Speiseplan abwechslungsreich macht und Ihnen schmeckt. Ihr Baby erhält über die Muttermilch alle Nährstoffe, die auch Sie zu sich nehmen. Versorgen Sie Ihren Körper also gut mit Nährstoffen, dann wird auch Ihr Baby gut versorgt. Wenn Sie Ihrem Körper nicht die nötigen Nährstoffe liefern, dann nimmt sich der Körper diese Nährstoffe aus den Depots, weil die Milch von der Zusammensetzung her im Großen und Ganzen immer gleich ist. Der Angriff Ihrer Depots kann Ihre Gesundheit auf Dauer schädigen. Pro Tag brauchen Sie ungefähr 530 Kalorien mehr, wenn Sie voll stillen. Dies soll aber keinen Freibrief zum hemmungslosen Naschen darstellen. Besser ist es, wenn Sie viel Brot, Joghurt und Obst essen. Wenn Sie in der Stillzeit Ihr Gewicht halten oder allerhöchstens 500g/Monat abnehmen, dann stimmt Ihre Kalorienmenge. Man sollte auf keinen Fall Diät machen oder weniger als 1800 Kalorien am Tag essen beim Stillen. Dadurch werden Sie unter Umständen viel zu wenig Nährstoffe zu sich nehmen.

Ein abwechslungsreicher Speiseplan enthält reichlich Brot, Getreide, Kartoffeln, Reis und Nudeln. Auch viel Vollkorn, Obst und Gemüse sollte dabei sein. Wichtige Nährstofflieferanten sind Milchprodukte, Fleisch, Wurst, Fisch und Eier. Dieser sollten im Idealfall aber nur in mäßigen Mengen auf den Tisch kommen. Sehr sparsam sollten Sie mit Margarine, Butter und Öl umgehen und auch auf fettreich Lebensmittel, sowie Naschkram verzichten. Im Internet findet man auch Webseiten zum Thema Rezepte zur Stillzeit, auf der man zum Stillen Rezepte findet, die alle Vitamine und Nährstoffe enthalten und schnell zu machen sind.

Aber nicht nur das Essen in der Stillzeit ist wichtig, sondern auch das Trinken. Eine stillende Frau sollte Flüssigkeiten, wie Wasser, Mineralwasser, ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees und auch ab und zu mal ein Glas Saftschorle aus Natur-Obst-Saft zu sich nehmen, damit Ihre Wasserhaushalt gut versorgt bleibt. Beim Stillen und Essen sollte immer etwas getrunken werden, damit man die empfohlene Menge von bis zu 2,5 Litern am Tag auch erfüllen kann.

Wenn man beim Stillen auf eine ausgewogene Ernährung achtet, dann sind Vitamin- und Mineralstoffpräparate nicht mehr nötig. Da die Jodversorgung oft mangelhaft ist, kann es allerdings sein, dass Ihr Arzt Ihnen Jodtabletten empfiehlt.
Hier noch ein paar Tipps zu Alkohol in der Schwangerschaft, was sollte man beachten und weitere Informationen.