Richtig Stillen



Nach der Geburt wird auf Sie erst einmal eine anstrengende und dennoch schöne Zeit zukommen. Damit es Ihnen gelingt, sich auf Ihr neues Leben einzustellen, sollten Sie so gut ausgeruht sein, wie möglich. Vermeiden Sie Stress, dann wird Ihnen das Stillen umso leichter sein.

Glauben Sie nicht immer alles, was man Ihnen sagt. Wenn man Ihnen im Krankhaus erzählt hat, dass ein Baby 5 Mahlzeiten am Tag braucht und nachts keine, dann ist das kompletter Unsinn. Jedes Baby ist ein Individuum und bei jedem sind der Appetit und das Bedürfnis nach Nahrung anders. Je nach Umgebung und Stimmung ändert sich auch der Appetit. Es ist normal, richtig und gut, wenn Ihr Baby oft Hunger hat. Ob Ihr Baby richtig gedeiht, sehen Sie an der Klarheit der Augen, der Gesundheit der Haut, seiner Zufriedenheit und dem Inhalt der Windeln.

Wenn Sie Ihr Kind stillen, dann sollten Sie sich eine bequeme Stillhaltung aussuchen. Wenn Ihr Baby zapplig und sehr lebhaft ist, dann kann es sehr praktisch sein, in einer bequemen Sofaecke zu stillen. Wenn Sie Ihr Kind nachts stillen, dann ist es am bequemsten, wenn Sie dies im Liegen tun. Schieben Sie dabei unter Ihren Kopf und unter den Körper des Babys ein Kissen. So ist der Mund des Babys auf gleicher Höhe, wie Ihre Brustwarze. Besonders gesund und entspannt ist die Stillhaltung im Schneidersitz. Dabei wirken die überkreuzten Beine wie eine Wiege und Sie haben den Vorteil, dass Sie beide Hände frei haben. Um sich anlehnen zu können, können Sie sich ein paar Kissen hinter den Rücken stopfen.

Da Neugeborene in den ersten Wochen nach der Geburt noch nicht die Nacht vom Tag unterscheiden können, wird dies eine sehr anstrengende Zeit, wenn Sie an einen ungestörten Nachtschlaf gewohnt sind. Das nächtliche Aufstehen kann Sie schnell an den Rand der Erschöpfung bringen. Sie sollten also die nächtlichen Schritte schnell zur Routine werden lassen und sich gut darauf vorbereiten. Manche Eltern lassen Ihr Baby von Anfang an mit im Ehebett schlafen, was beim Säugling stillen sehr praktisch sein kann. Liegt Ihr Baby in einem separaten Bettchen im Schlafzimmer der Eltern, können Sie das Bettchen ganz nah an Ihr Bett stellen, um es einfach herüber holen zu können.

Eine Babytrage ist sehr konfortabel um Kinder zu tragen. Die Marsupi Plus Trage ist eine sehr gute Variante.