Abnehmen in der Stillzeit



Natürlich möchte man nach 9 Monaten Schwangerschaft und Kugel vor sich herschieben auch mal wieder etwas für sich selbst tun und die überflüssigen Pfunde loswerden, die man sich während der Schwangerschaft angefuttert hat. Doch eine Diät in der Stillzeit kann Ihrem Kind und auch Ihnen schaden. Beim Stillen eine Diät zu machen ist für Ihr Baby nicht gerade von gesundheitlichem Vorteil. Durch eine strenge Diät nehmen Sie weniger Nährstoffe auf. Um die Milchproduktion und auch die Zusammensetzung der Milch gleich zu halten, werden Ihre Depots angegriffen, was auf Dauer dem Körper schaden kann. Auch die Qualität der Milch wird dadurch schlechter. Die Kalorienzufuhr sollte mindestens 1800 Kalorien pro Tag betragen und man sollte sich gesund und ausgewogen ernähren.

Frauen, die abnehmen wollen oder einfach ihren schlaffen Bauch nicht länger anschauen können, sollten versuchen, etwas Gewicht durch Sport zu verlieren oder Ihren Körper zu straffen.

Außerdem kann das Stillen auch zum Abnehmen beitragen. Denn die in der Stillzeit aufkommenden Stillhormone lassen die in der Schwangerschaft angelegten Fettdepots an Bauch, Hüfte und Po rascher abschmelzen.

Damit sich da auch wirklich eine Wirkung zeigt, sollte man natürlich von Süßigkeiten und fettreichen Lebensmitteln, wie Pizza und Burger die Finger lassen und sich gesund ernähren.



Hochwertige und speziell für sensible Haut entwickelte Naturkosmetik, die den strengen Richtlinien des BDIH-Standards entsprechen kann, garantiert eine sanfte aber wirksame Körperpflege für Mutter und Kind

Das Beste ist, wenn Sie erst nach dem Stillen wieder Abnehmen. Dann haben Sie Zeit genug, sich auf Ihr Wunschgewicht zu konzentrieren und können sich dann frei entscheiden, welchen Weg des Abnehmens Sie wählen möchten.